Datenschutzerklärung gem. Art. 13 DSGVO für die Internetseite textmanufaktur-wortgewandt.de und den Geschäftsbetrieb der Textmanufaktur Wortgewandt

A. Datenverarbeitung im Zusammenhang mit dem Besuch der Website

Datenschutz ist mir sehr wichtig. Daher verwende ich weder Cookies auf meiner Website noch erhebe oder speichere ich anderweitig personenbezogene Daten im Zusammenhang mit dem Besuch meiner Internetseite.

B. Datenverarbeitung bei Benutzung des Kontaktformulars oder anderweitiger Kontaktaufnahme

Sollten Sie mich kontaktieren, um eine geschäftliche Beziehung mit mir anzubahnen oder mit mir in geschäftsbezogener Hinsicht zu kommunizieren, ist es notwendig, dass ich Ihre Anfrage, um auf Ihr Anliegen reagieren zu können, speichere und nutze. Eine Verarbeitung für weitere Zwecke findet nicht statt. Ist die Anfrage auf allgemeine Informationen zu meinem Portfolio und meinen Leistungen gerichtet, werde ich sie so lange speichern, bis ich auf eine Antwort von meiner Seite für zwei Monate nach deren Absendung keine Rückantwort von Ihnen erhalten habe oder das Thema, das mit der Anfrage verbunden war, sich erledigt hat und kein Vertragsschluss stattfindet.

Nutzen Sie das Kontaktformular, willigen Sie in diese Datenverarbeitung durch aktives Anklicken der Checkbox gem. Art. 6 I lit. a) DSGVO ein. Nehmen Sie auf anderem Wege (z. B. per E-Mail) Kontakt mit mir auf, ergibt sich, sollten Sie nicht selbstständig im Rahmen der Kontaktaufnahme eine Einwilligung in die Verarbeitung erklären, die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung aus Art. 6 I lit. b) 2. Alt. DSGVO.

Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Auch eine Weiterleitung in ein Drittland, welches nicht der Europäischen Union angehört, geschieht nicht.

C. Datenverarbeitung ab Vertragsschluss

Kommt zwischen uns ein Vertrag zur Erbringung einer Leistung zustande, speichere ich Ihre persönlichen Daten, die Sie mir im Rahmen unseres Austausches übermittelt haben, nebst den Informationen zum Inhalt des Vertrages und dem erbrachten Arbeitsresultat elektronisch ab. Dies ist zur Erfüllung unseres Vertrages notwendig und daher durch Art. 6 I lit. b) 1. Alt. legitimiert.

D. Datenverarbeitung nach Erfüllung des Vertrages

Nachdem die vertraglichen Leistungen ausgetauscht wurden, findet eine weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in meiner Kundenkartei (I.), zur Abwehr etwaiger Ansprüche und Verteidigung im Rahmen gerichtlicher Prozesse (II.) und zur Erfüllung meiner steuerrechtlichen Verpflichtungen (III.) statt.

I. Verarbeitung in Kundenkartei

Im Anschluss an die Vertragserfüllung bewahre ich Ihre persönlichen Daten inklusive unserer getroffenen Vereinbarungen und etwaiger Anmerkungen zu Ihren geäußerten Wünschen in Bezug auf meine zu erbringende Arbeit in meiner elektronisch geführten Kundenkartei auf. Dies erleichtert es mir, Sie bei weiteren Anfragen zu identifizieren, einen besseren Überblick darüber zu behalten, welche Leistungen ich bereits für Sie erbracht habe, und so gegebenenfalls sowohl bezüglich der Vertragsgestaltung als auch bezüglich der konkreten Erbringung meiner Leistung individueller auf Sie einzugehen. Daher erfolgt die Verarbeitung aufgrund meines berechtigten unternehmerischen Interesses im Sinne des Art. 6 I lit. f) DSGVO.

Ich überprüfe in regelmäßigen Abständen (dreimal im Jahr), ob Sie innerhalb der letzten drei Jahre seit der Erfüllung unseres zuletzt geschlossenen Vertrages Leistungen bei mir gebucht haben. Sollte dies nicht der Fall gewesen sein, besteht für eine weitere Speicherung der Daten keine Grundlage mehr und ich werde diese aus meiner Kundenkartei entfernen.

II. Verarbeitung zur rechtlichen Verteidigung

Um mich für den Fall der ihrerseitigen Behauptung des Bestehens von Gewährleistungsansprüchen rechtlich verteidigen zu können, werde ich ebenfalls aufgrund dieses berechtigten Interesses die in meiner Kundenkartei hinterlegten Informationen bis zum Ablauf der Verjährungsfristen gem. der §§ 195. 199 BGB bzw. § 634a I Nr. 3 BGB aufbewahren. Die diesbezügliche Rechtsgrundlage ist Art. 6 I lit. f) DSGVO.

Das weitere Vorliegen dieser Voraussetzungen wird jeweils bei der ersten der drei Überprüfungen im Sinne des Punktes D. I. dieser Erklärung mitüberprüft.

III. Verarbeitung zur Erfüllung steuerrechtlicher Verpflichtungen

Um die steuerrechtlichen Verpflichtungen, die sich aus meiner Freiberuflichkeit ergeben, sowohl in Bezug auf das Einkommensteuergesetz (§ 25 II EstG) als auch in Bezug auf das Umsatzsteuergesetz (§ 22 UstG) erfüllen zu können, muss ich alle für die Besteuerung relevanten Informationen wie Ihre persönlichen Daten und den mit Ihnen abgewickelten Geschäftsvorfall inklusive Rechnungsstellung für einen Zeitraum von zehn Jahren ab Beginn des Jahres, nach welchem der Umsatz bewirkt wurde, aufbewahren. Die für diese Verarbeitung einschlägige Rechtsgrundlage ist Art. 6 I lit. c) DSGVO.

E. Weitere allgemeine Informationen gem. Art. 13 DSGVO

Name und Kontaktdaten der Verantwortlichen:

Franziska Riedel
Schillerstraße 5         
06114 Halle (Saale)

Belehrung über Ihre Rechte:

Gem. Art. 15 DSGVO besteht für Sie ein Recht auf Auskunft in Bezug auf Ihre von mir verarbeiteten personenbezogenen Daten. Zudem haben Sie gem. Art. 16 und Art. 17 DSGVO ein Recht auf Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, sollten die von mir verarbeiteten Daten unrichtig sein oder bezüglich des Anspruchs auf Löschung einer der in dem Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegen. Im Falle des Vorliegens eines Grundes aus Art. 18 DSGVO haben Sie gegen mich einen Anspruch auf Einschränkung meiner Verarbeitungstätigkeit in Bezug auf die Sie betreffenden Daten. Sollten sich gewisse Gründe aus Ihrer besonderen Situation im Sinne des Art. 21 DSGVO ergeben, haben Sie aus dieser Norm ein Widerspruchsrecht bezüglich meiner Verarbeitungstätigkeit. Zudem weise ich Sie auf Ihr Recht auf Datenübertragung gem. Art. 20 DSGVO im Rahmen der dort aufgeführten Voraussetzungen hin.

Beruht meine Verarbeitungstätigkeit auf Ihrer Einwilligung, haben Sie jederzeit das Recht, diese zu widerrufen. Dieser Widerruf wirkt jedoch nur für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit für die Verarbeitungstätigkeit bis zu dessen Erklärung (Art. 7 III 2 DSGVO).